Neujahrs Vorsätze – Weniger Zucker

Wieder ein neues Jahr! Wir können alles von vorne beginnen. Es ist wie ein weisses Papier, das nur darauf wartet, mit neuen Geschichten gefüllt zu werden. Alles ist möglich. Ich fühle mich als ob ich die Welt erobern kann oder, dass ich mir alles wünschen kann. Es ist die Zeit der guten Vorsätze! Ich mache mir immer ein paar Vorsätze zu Beginn des Jahres und während ich bei einigen bleibe, verblassen die meisten mit der Zeit.

Was sind Deine Vorsätze? Sport treiben? Abnehmen? Einen gesünderen Lebensstil führen? Alle sind gute und schöne Pläne, aber setzt Du diese auch um? Sie passieren nicht einfach so, wir müssen oft hart dafür arbeiten um diese Ziele zu erreichen und wenn wir die Messlatte am Anfang zu hoch setzen, kann es nach einer Weile ziemlich frustrierend werden. Also, wie wäre es, klein anzufangen und einen kleinen Schritt nach dem anderen zu machen?

Lass uns die Karten offen auf den Tisch legen. Obwohl ich bereits einem ausgewogenen, gesunden Lebensstil folge, lasse ich mich in letzter Zeit öfters zuckerhaltiges Essen gönnen, als ich es mir normalerweise erlaube. Also, was meinen Vorsatz für das neue Jahr betrifft, werde ich Zucker stark einschränken. Bist du bei mir? Oder fragst du dich jetzt panikartig: „Was ist mit Dessert?“ Zucker zu vermeiden kann schwierig sein, aber ich habe gute Nachrichten für Dich. Es gibt viele Alternativen von künstlichen und natürlichen Süssstoffen, um eine Nachspeise zu backen, wenn der Heißhunger nach Zucker aufkommt.

Ich persönlich bevorzuge natürliche Süssstoffe, weil sie eine schmackhafte und gesunde Alternative zu Zucker sind, die nicht nur günstige Auswirkungen auf die Figur haben, sondern auch den Gehalt an Vitaminen und Antioxidans erhöhen. Die künstlichen Süssstoffe hingegen können bei häufiger Anwendung viele negative Nebenwirkungen verursachen, von Durchfall bis Migräne, um nur einige zu nennen. Um unser Leben zu versüssen, ist es meiner Ansicht nach besser, Mutter Natur zur Hilfe zu nehmen.

Man muss nicht weit suchen, um einen natürlichen Ersatz für Zucker zu finden, also lasst uns mit dem Offensichtlichsten beginnen: Honig. Er tut der Menschheit seit tausenden von Jahres Gutes und wird nicht umsonst als „Superfood“ bezeichnet.Neben dem Genuss unserer Geschmacksnerven, stärkt er auch das Immunsystem. Wenn Du Honig kaufst, achte darauf, dass Du den rohen und ungefilterten Honig wählst.

Es gibt sehr viele Sirupe zur Auswahl. Ich bevorzuge Agave, braunen Reis, Kokosnuss und Ahornsirup. Sie haben einen recht neutralen Geschmack und haben einen grösseren Süssen Gehalt als raffinierter Zucker und am Ende brauchst Du viel weniger davon. Gesundheitlich haben Sirupe den Vorteil, dass sie alle Antioxidans, Zink und Kalzium enthalten, um nur einige zu nennen. Zum Glück, es gibt bereits Schokoladen, die anstelle Zucker, Agaven- oder Kokosnusssirup enthalten.

Wenn Du den gebrannten Karamellgeschmack bevorzugst, sind Blackstrap Melasse und Yakon Sirup geeignet. Beide haben einen einzigartigen, unverwechselbaren Geschmack, der nicht nur Kuchen individuell macht, sondern auch Saucen wie zum Bespiel BBQ-Sauce.

Stevia ist mein Renner für pulverisierten Süßstoff. Es hat keine Kalorien, keine Kohlenhydrate und mehr als 200 Mal süßer als raffinierter Zucker. Definitiv mein Favorit für die Bikini Saison.

Früchte wie Bananen, Datteln oder getrocknete Früchte wie Rosinen, Pflaumen bis hin zu Aprikosen (natürlich ohne Zuckerzusatz) sind die perfekte und natürlichste Art der Süssung. Mache eine Paste aus den Früchten, egal ob frisch oder getrocknet und süsse den Kuchen Teig, oder was auch immer Du magst damit.

Zucker zu reduzieren ist nicht einfach, aber es lohnt sich. Fine heraus, welchen natürlichen Süssstoff Du am liebsten magst und entdecke die zahllosen Möglichkeiten. Ich hoffe, ich konnte Dein Interesse an natürlichen Süssstoffen wecken, aber denke bitte daran: Dies sind grossartige Alternativen zu Zucker, die uns viele gesundheitliche Vorteile bringen, aber wichtig ist: Weniger ist immer Mehr. Hier habe hier nur einige Alternativen vorgestellt, um den Bedarf an Zucker zu stillen, aber wenn es darum geht Zucker generell zu reduzieren, empfehle ich auch natürliche Süßstoffe in Maßen zu essen, um eine gesunde Ernährung aufrechtzuerhalten.

This is sponsored post in partnership with Kenwood Switzerland. All opinions are my own

Pin It on Pinterest